DIE ZA Onlinekurse

Gefahr erkannt, Gefahr gebannt: Warum es wichtig ist, die Ursachen für Konflikte im Praxisalltag zu (er)kennen

Zwischenmenschliche Konflikte mag niemand. Dennoch: Konflikte sind Teil unseres Lebens. Überall da, wo Menschen miteinander arbeiten, sind sie vorprogrammiert. Anlässe um über etwas in Streit zu geraten, gibt es Etliche:

  • Wir haben unterschiedliche Ziele (Zielkonflikte): Z.B. möchte in einer Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) eine Praxispartnerin den Umsatz und Gewinn um jeden Preis maximieren und der anderen ist ihre Work-Life-Balance wichtiger.

  • Auch kann es sein, dass wir zwar übereinstimmende Ziele haben, uns jedoch über den Weg zum Ziel uneinig sind (Beurteilungskonflikte): Z.B. möchte ein Praxispartner in der BAG den Umsatz steigern, indem er mehr hochwertige ästhetische Leistungen in der Praxis erbringen möchte und die andere Partnerin möchte lieber die Öffnungszeiten ausweiten.

  • Wir kämpfen um knappe Ressourcen (Verteilungskonflikte): Ein Beispiel dafür ist das für Fortbildung zur Verfügung stehende Budget. In der Regel werden nicht alle Fortbildungswünsche in vollem Umfang erfüllt werden können.

  • Differierende Rollenerwartungen sind auch eine Konfliktquelle (Rollenkonflikte): Wenn Sie z.B. eine neue Mitarbeiterin in der Assistenz einstellen, haben Sie bestimmte Erwartungen an diese. Nicht selten kommt es zu Konflikten, wenn diese Erwartungen nicht ausgesprochen werden und die betroffene Mitarbeiterin es aus ihrer alten Praxis anders kennt.

  • Ganz häufig sind auch unterschiedliche Wahrnehmungen und darauf aufbauende Fehlinterpretationen Ursache für Konflikte (Wahrnehmungskonflikte): Z.B. ärgert sich ein Mitarbeiter darüber, dass die Kollegin freitags immer frei haben möchte. Er empfindet es als rücksichtslos, dass sie das lange Wochenende immer für sich beansprucht. Was er nicht weiß: Sie kümmert sich an diesem Tag, um ihre pflegebedürftige Mutter.

  • Beziehungskonflikte entstehen daraus, dass wir einander verletzen, demütigen oder missachten.

  • Auch divergierende Wertehierarchien können Konflikte auslösen (Wertekonflikte): Wenn Ihnen z.B. Qualität wichtig ist, Ihrer Mitarbeiterin jedoch Pünktlichkeit, wird Ihre Mitarbeiterin den HKP sich darum bemühen, ihn irgendwie pünktlich fertig zu machen, auch wenn dabei die Qualität, die Ihnen wichtig ist, auf der Strecke bleibt.

Frau Dr. Woitzik

Doch wie lösen wir diese Konflikte? Das verrate ich Ihnen in unserem Online-Seminar „EIN HARMONISCHES MITEINANDER IM PRAXISTEAM“, dass Sie bei uns auf der Homepage unter Seminarkalender (die-za.de) buchen können. Unter der Rufnummer 0211/56 93-150 können Sie meine Checkliste „Konflikte im Team gemeinsam konstruktiv bearbeiten“ anfordern.

Dr. rer. pol. Susanne Woitzik, Dipl.-Kauffrau, B.Sc. Psychologie, Expertin für betriebswirtschaftliches Praxismanagement sowie Persönlichkeits- und Teamentwicklung; swoitzik@die-za.de

Kontakt zum Autor