solvi by fibu-doc

Digitale Finanzprozesse

Buchhaltung, Dokumentenablage, Zahlungsprozesse und Erfolgsbetrachtung – diese 4 Bereiche sind häufig in Zahnarztpraxen noch durch eine Vielzahl von separaten Softwareanwendungen und manuellen Tätigkeiten gekennzeichnet. Und oft müssen sie am Ende aufwendig zusammengeführt werden.

Dabei wird viel Zeit für die Suche und Komplettierung von Belegen, die manuelle Verwaltung von Zahlungsein- und -ausgängen sowie das Kennzeichnen und Kontieren in Bankauszügen verwendet. Sehr aufwendig ist auch die chronologische und GoBD-konforme Ablage von Belegen. Oft liegen diese Tätigkeiten zudem nicht in einer Hand, sondern müssen von Anwender zu Anwender weitergegeben und kommuniziert werden.

Da wünscht man sich doch eine Lösung, die aus einem Guss ist und von der Belegerfassung bis zum Controlling alles in einem Paket abbildet.

Optimalerweise sollten auch unterschiedliche Anwender unabhängig voneinander einen Überblick über den Bearbeitungsstand erhalten können, und wenn die Bearbeitung dann auch noch zeitlich und räumlich individuell sowie mit flexibler Hardware möglich ist, erleichtert das die Abwicklung administrativer Aufgaben im „Unternehmen“ Zahnarztpraxis erheblich.

Digitalisierung des gesamtem Prozesses

In den Bereichen der Befundung, Behandlung, Dokumentation und Abrechnung kennen wir digitalisierte Prozesse schon seit langem. Daher ist es umso wichtiger, diese Vorteile auch für die Finanzprozesse der Zahnarztpraxen zu übernehmen und durch digitale Lösungen zu vereinheitlichen.

Dabei sind die Anforderungen im Einzelfall von den individuellen Gegebenheiten abhängig und genau zu untersuchen. So werden ZMVZ häufig in Form einer GmbH gegründet, die ganz andere buchhalterische Vorschriften zu erfüllen hat als der medizinische Freiberufler, welcher sich einer vereinfachten Buchhaltung, der sogenannten Einnahmen-Überschuss-Rechnung, bedienen kann.

solvi Finanazbuchhaltung

Auch ist die Frage zu stellen, welche Aufgaben in der Praxis erledigt werden sollen und an welcher Stelle der Steuerberater den Prozess übernimmt. Erfreulich, wenn auch hier die Software individuelle Lösungen ermöglicht und so auf Veränderungen der Gegebenheiten in der Praxis kurzfristig reagiert werden kann.

Wenn bei der Entscheidungsfindung noch berücksichtigt wird, dass die Software die individuellen Erfordernisse von Medizinern berücksichtig, wie eben beispielsweise die Besonderheit der aufzuteilenden Vorsteuer sowie branchenspezifische Kontenpläne und Schnittstellen, dann steht einer komplikationsfreien Umsetzung eingeführter Arbeitsprozesse in digitale Lösungen nichts mehr im Wege.

FIBU-doc Praxismanagement GmbH steht seit mehr als 25 Jahren für Softwareanwendungen, die speziell für Heilberufe entwickelt wurden. Unter der Marke solvi werden moderne und intuitive Cloudlösungen zur transparenten und anwenderfreundlichen Abwicklung der Finanz- und Controllingprozesse der Praxis angeboten. Für weitere Informationen kontaktieren Sie die Mitarbeiter der FIBU-doc Praxismanagement GmbH telefonisch unter 06126/501910 oder per E-Mail: info@solvi.de.

Kontakt zum Autor