Sego4Star

Wichtiges zur richtigen Zeit

mySego unterstützt die Routine- & Chargenkontrolle bei der Aufbereitung von Medizinprodukten

Die Aufbereitung von keimarm oder steril zur Anwendung kommenden Medizinprodukten ist unter Berücksichtigung der Angaben des Herstellers mit geeigneten validierten Verfahren durchzuführen. Dies ist soweit bekannt und soll hier nicht Inhalt sein.

Die Qualitätssicherung dieser Aufbereitung von Medizinprodukten ist nicht nur eine gesetzliche Verpflichtung, sondern auch von wirtschaftlicher Bedeutung. Immerhin stellen die notwendigen Maßnahmen einen zusätzlichen Aufwand und zum anderen die Prävention nosokomialer Infektionen eine interdisziplinäre Herausforderung aller Beteiligten dar.

Die sachgerechte Aufbereitung von Medizinprodukten ist hierbei ein wichtiger Baustein und die Dokumentation aller Aufbereitungsschritte muss korrekt, nachvollziehbar und vor allen Dingen vollständig sein. Der Betreiber der Einrichtung trägt die gesamte Verantwortung und muss unter anderem dafür sorgen, dass das mit der Aufbereitung beauftragte Personal die erforderlichen Kenntnisse und Qualifikationen zur ordnungsgemäßen Aufbereitung besitzt.

Sterilisation

Hier unterstützt mySego intuitiv und archiviert alle Angaben.

Hier kann mySego auf grandios einfache und intuitive Weise unterstützen.

mySego übernimmt die selbständig und vollautomatisch die Überwachung aller für das jeweilige Gerät vom Hersteller oder der Gesetzgebung beschriebenen Routineprüfungen und notwendigen Chargenkontrollen. So können gerätebezogene Checklisten für den Freigabeprozess generiert und automatisiert zur Erledigung präsentiert werden. Ein solches Routinekontrollkonzept kann nach Empfehlungen der DGKH respektive den Arbeitsanweisungen der Gerätehersteller umfassen:

    – Prüfung von Temperatur/Zeit-Kurven
    – Sichtkontrollen auf Sauberkeit
    – Dampfdurchdringungstest mit Helix oder Bowie & Dick Test
    – Reinigungstests mit Reinigungsindikatoren o. a. Prüfanschmutzungen
    – Überprüfung des Sprühbildes
    – Stichproben auf Proteinrückstände
    – Überprüfung der Wasserqualität

Ein Teil dieser Prüfparameter lässt sich ohne das Auslesens der echten Prozessparameter nicht sicher bestätigen. Andere benötigen abzusichernde Arbeitsabläufe gegen ein versehentliches Vergessen.

Ergänzend dazu können in mySego auch zyklusbezogene, also von der Häufigkeit der Nutzung abhängige oder mit wiederkehrenden Intervallen definierte Wartungsintervalle generiert werden. Ob der automatischen Erkennung von Chargen- und Prozessparametern ist mySego in der Lage zu jedem vom Hersteller beschriebenem Event einen entsprechenden Dialog zur Bearbeitung zu präsentieren. Relevant wird dies z.B. bei:

    – wöchentlich zu wiederholenden Aufgaben (Reinigung, Testläufe u.ä.) ohne Bezug zur Nutzungshäufigkeit
    – dto. jedoch monatlich oder jährlich (Validierungen, Sicherheitstechnische Kontrollen, Wartungen u.ä.)
    – von der Häufigkeit der Nutzung abhängige Prüfungen und Wartungen (Filterwechsel, -reinigung u.ä.)

Vor allen Dingen die eher langfristig zu planenden oder von der Nutzung abhängigen Wartungen sind schwer bis gar nicht über klassische Listen oder Kalenderfunktionen darzustellen. Auch hier unterstützt mySego intuitiv und archiviert die durchgeführten Arbeiten.

Mehr Infos unter: https://www.segosoft.info/p_mysego

Kontakt zum Autor