ZA:PLUS und ZA:NOW

ZA:NOW und ZA:PLUS – neue Digitalservices der ZA

Kontaktlos fortbilden mit individueller Videoberatung und hochwertigen Webinaren

Momentan ist überall die Rede von „social distancing“, um möglichst den persönlichen Kontakt zwischen den Menschen zu vermeiden. Wenn es um Wissenstransfer und Beratung geht, ist allerdings der persönliche Austausch oft die erfolgreichste Methode. DIE ZA bringt nun, in Berücksichtigung der aktuellen Situation, unter dem Motto „kontaktlos fortbilden“ zwei neue digitale Services an den Start, die eine physische Distanz, aber dennoch einen persönlichen Austausch ermöglichen.

ZA:NOW – persönliche Beratung per Video

Unter dem Namen ZA:NOW bietet DIE ZA ab sofort individuelle Videoberatung für Zahnarztpraxen an. Zu Beginn umfasst das Angebot die Beratungsthemen GOZ, BEMA und Festzuschüsse, welche die langjährige Abrechnungsexpertin der ZA, Regina Granz, übernehmen wird. Nach und nach wird das Angebot um weitere Themenbereiche und Referenten ergänzt werden – allem voran um solche Themen, die in der aktuellen Krisenlage besonders relevant sind wie zum Beispiel die Liquiditätssicherung trotz sinkender Behandlungszahlen.

Interessierte können sich auf der Website der ZA für einen Termin registrieren. In dieser Zeit nimmt sich der oder die Berater/in in einem persönlichen Videocall 30 Minuten Zeit, um gemeinsam die ganz individuellen Fragen zum gewählten Thema zu klären.
Im Sinne des Genossenschaftsgedankens der ZA ist das Angebot zunächst bis zum 30.04.2020 kostenfrei, um den Praxen in der aktuellen Situation unkomplizierte Praxishilfe anzubieten.

ZA:PLUS – Erstklassige Webinare rund um den gesamten Praxisalltag

Der zweite neue Digitalservice nennt sich ZA:PLUS und beschreibt das umfangreiche Webinar-Angebot der ZA. Im Kern handelt es sich hierbei um eine Übersetzung des Seminarangebots in die digitale Welt, deren Stellenwert in der aktuellen Situation größer denn je ist.

Zur Teilnahme an den Webinaren wird lediglich ein internetfähiges Endgerät (Notebook oder PC) mit Ton benötigt. Somit lässt sich solch ein Webinar ggf. auch wunderbar zwischen zwei Behandlungstermine in der Praxis einschieben. Rückfragen können über die Chatfunktion gestellt werden. Im Falle von komplexeren Fragestellungen kann der Referent einen Teilnehmer auf Wunsch per Ton hinzuschalten, wenn dieser ebenfalls über ein Mikrofon verfügt.

Die Webinare finden nach den Leitsätzen der BZÄK/DGZMK/KZBV zur zahnärztlichen Fortbildung statt. Somit erhalten Sie für die Teilnahme offiziell anerkannte Fortbildungspunkte.

Die Anmeldung zu den Webinaren ist unter anderem über die Website der ZA möglich.

Kontakt zum Autor